BOBBI M. JOHNSON-TANNER

Internationaler Direktor der Covenant Players

„Ich verfasste den folgenden Artikel kurz nach Chucks Tod im Jahr 2006. „Chuck” ist Charles M. Tanner, Gründer und Direktor der Covenant Players, und der exklusive Dramatiker der Covenant Players. Der Neudruck dieses Artikels ermöglicht es mir, meine Hoffnung und Begeisterung für die Rolle, die die Tätigkeit der Covenant Players zukünftig spielen wird, erneut zum Ausdruck zu bringen; und ich möchte auch die Rolle betonen, die Sie spielen, indem Sie sich bei unserer Organisation beteiligen bzw. uns unterstützen, denn wir können es nicht ohne Sie.

„Meine Tätigkeit als amtierender Direktor von Covenant Players begann im Jahr 1998, als Charles M. Tanner einen schweren Schlaganfall erlitt, durch den er nicht mehr in der Lage war, seine Tätigkeit als Direktor und exklusiver Verfasser der Stücke für Covenant Players, so wie er diese Funktion seit seiner Gründung der Organisation im September 1963 ausgeübt hatte, weiter fortzusetzen. Während sich sein Zustand seitdem bis zu seinem Tod am 11. März 2006 zusehends verschlechterte, blieben seine brennende Liebe, seine Leidenschaft und Begeisterung für Jesus Christus, das Wirken der Covenant Players und seine enge Gemeinschaft der Covenant Players unverändert.

„Seiner eigenen Lehre treu bleibend, blieb Chuck weiter positiv und behielt seine Liebe, Treue und Begeisterung unvermindert bei. All die Dinge, die ich meinen Vater habe vollenden sehen, die begnadeten Jahre vor seinem Tod, das hat mich am meisten beeindruckt.“

„Ich denke, der Grund aus dem ich dies schreibe, ist, um diesen echten Beweis für die Treue des Herrn – zu Chuck und zu den Covenant Players zu teilen. Als treue Nachfolger des Herrn Jesus Christus wissen wir, dass uns in dieser Welt, in der wir leben, nichts garantiert ist – außer den Zusagen des Herrn, dass Er nicht von uns weicht und wir Ihm in allen Dingen des Lebens ganz vertrauen können. Wir nennen uns Covenant Players, nicht ‚Charles M. Tanner Players'. Durch sein einzigartiges Wirken als Gründer und Entwickler der Covenant Players hat Chuck die Grundlage für uns – und unser Standbein, das hervorragende Repertoire von über 3.000 Stücken, die er über die 35 Jahre seiner Leitung hinweg verfasst hat – geschaffen. Die aktuelle Tätigkeit der Covenant Players, die Organisation, zu der wir stets weiter heranreifen und die Aufgaben, für welche der Herr uns weiter wachsen lässt und zurüstet – all dies bleibt für uns zu entdecken! 

„Solange unsere Organisation besteht, bringen wir unsere Stücke zu Menschen, die mit Drogenabhängigkeit, Sünde, Missbrauch, Trauer und mit sich selbst... mit ihrem inneren Mann oder ihrer inneren Frau kämpfen. In einer durch das Internet vernetzten Welt präsentieren wir Live-Auftritte. In Zeiten politischer Umwälzungen und inmitten einer Reihe von weltbewegenden Ereignissen der jüngsten Vergangenheit waren wir wahrhafte Diener des Herrn: Während des Apartheid-Regime hielten wir an der Hoffnung fest; wir arbeiteten mit Protestanten und Katholiken in Nordirland zuammen; wir zeigten Solidarität in Ost-Berlin und Polen; wir unterrichteten Englisch im China nach der Kulturrevolution. Covenant Players diente während des Vietnam-Kriegs an dem Kriegsschauplatz in Südostasien und war während des Rückzugs der US-Truppen vor dem Sturz Saigons präsent. Covenant Players diente in Neu-Dehli, als die damalige Premierministerin Indira Gandhi ermordet wurde, und 1989 standen wir neben Geschwistern auf dem Tiananmen-Platz in Peking. Als die Berliner Mauer fiel und die Menschen aus dem Osten in den Westen strömten, ging unser Team, das in Ost-Berlin stationiert war, in die entgegengesetzte Richtung –  um den Menschen zu dienen, die weiter im Osten blieben.

„Die Covenant Players dienten am 11. September 2001 in der Nähe von New York im US-Bundesstaat New Jersey, wie in der Golfküstenregion nach den Verwüstungen durch die Wirbelstürme Katrina und Rita. Nach dem verheerenden Tsunami in Japan packten wir neben den Katastrophenhelfern und Einheimischen praktisch mit an und wirkten zudem durch die Theaterstücke. Wir fühlen uns geehrt, die Hände alter und behinderter Menschen zu halten; und in Schulen, in denen Schusswaffenangriffe und Gewalt herrschen, Themen wie Ärger und Schikanierung zu behandeln. Wir gehen zu den Menschen, und die befinden sich oftmals in sehr schwierigen Situationen. Und wir dienen den Dienern, unseren Glaubensgeschwistern, indem wir die Frohe Botschaft mit Armen und Notleidenden – im Westen ebenso wie in vielen Ländern der „zweiten“ und „dritten“ Welt – teilen. Wir sind mit dem kreischenden Widerhall schlagender Gefängnistüren vertraut – wir spielen in Programmen, die von Kaplanen unterstützt werden, und im ‚Hof‘ eines vielleicht wahren Guerilla-Schauplatzes...

„Wir Covenant Players gehen weiter zu den Menschen, um unseren Teil dazu beizutragen, die Welt für den Herrn wieder in Ordnung zu bringen. Wir werden weiterhin seine Missionare sein, Empfänger der Gebete und Fürbitten aller derjenigen, die uns unterstützen. Wir suchen weiter um den Segen unseres gütigen Herrn so wie wir unseren Dienst bis in die nächste Generation hinein fortsetzen."

Telefon: 805.486.7155 - Fax: 805.486.2725

PO Box 2900, Oxnard

California 93034-2900

USA

© 2021 by Covenant Players